Anna Dünnebier liest aus dem Buch „Leere Töpfe, volle Töpfe – Kulturgeschichte des Essens und Trinkens“
Was bis zum Überfall der russischen Armee auf die Ukraine nur wenige wußten: die Ukraine und Russland sind die Kornkammern Europas. Der Krieg verwüstet,neben vielem anderen, auch Ernten und wertvolle Böden. Die Schwarzerde-Böden in der Ukraine gehören zu den besten Ackerböden der Welt.
Die Uno-Ernährungs- und Landwirtschafts-Organisation FAO wurde am 16. Oktober 1945 gegründet. Seit 1979 wird diese Datum weltweit als Welternährungstag begangen. Wir haben aus diesem Anlass die Kölner Schriftstellerin Anna Dünnebier eingeladen, aus ihrem gemeinsam mit ihrem verstorbenen Partner Gert von Paczensky geschriebenen Buch „Leere Töpfe, volle Töpfe – Kulturgeschichte des Essens und Trinkens“ zu lesen.
Das Buch ist im letzten Jahr im Verlag „Die andere Bibliothek“ neu herausgegeben worden. Der Verlag schreibt über das Buch: „Ob über die »Entdeckung des Alkohols«, »Fast Food seit Jahrtausenden«, Aphrodisiaka und »Trinkrituale«, Speisetabus und -vorschriften, das »weibliche Bier« oder die Kriege um die Braukunst, das Essen auf Reisen oder »Hunger als Waffe« – Dünnebier & von Paczensky kennen ihr Material. Sie breiten vor uns 12.000 Jahre Ernährungsgeschichte aus. Wir lernen: Die vermeintliche Armut unserer nomadischen Ahnen ist ein Mythos, ihre Speisekenntnisse reichhaltiger als die der ersten sesshaften Bauernmenschen; auch haben die Küchen Chinas mehr gemein mit den schwindelig machenden Gerichten eines Paul Bocuse, als sich die Gourmets auf beiden Kontinenten einzugestehen bereit sind. Das Essen ist eine die Kulturräume überschreitende und verbindende Lust – davon erzählen nicht zuletzt die bekannten und anonymen  Meisterköchinnen- und -köche in allen Zeiten und Ländern der Erde.“

Wir werden zu dieser Matinée, in Absprache mit der Autorin, passendes Fingefood zubereiten.
Der Eintritt ist frei, wir bitten um Spenden.
Eine Veranstaltung des Buchladen Kalker Hauptstraße zusammen mit den Kalker NaturFreund*innen
Infos & Anmeldung: nfh-kalk@naturfreundehaus-koeln.de


Schreibe einen Kommentar

  • Beitrags-Kategorie:Archiv